Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

SUN-PROTECT-STICK LSF 18-20

Mineralischer Sonnenschutz am Stück

Die gute Nachricht: Sonnenschutz kann man auch einfach herstellen

Mit diesem Rezept haben wir einen Sun-Stick mit einem Lichtschutzfaktor von ca. 18-20 für euch vorbereitet. Er ist einfach in der Herstellung und man braucht auch nicht allzu viele Zutaten.
 

Mineralische Sonnenfilter

Für unseren Stick verwenden wir den mineralischen Sonnenschutz-Filter SunZinc. Hierbei handelt es sich um besonders feines, unbeschichtetes Zinkoxid mit einer Partikelgröße > 100 nm, - es ist also NANO-FREI. Positiv hervorzuheben ist auch, dass der Weißel-Effekt, wie wir ihn sonst von mineralischen Filtern kennen, bei der Verwendung von Sun-Zinc weniger ausgeprägt ist.

1 % SunZinc ergibt einen Lichtschutzfaktor (LSF) von 1 bis max. 1,5. Das heißt, ein genauer Lichtschutzfaktor kann nicht angegeben werden. Um sicher zu gehen, nehmen wir besser immer etwas niedrigere Werte an.

Was ist sonst noch drinnen?


Mit an Board ist Kokosöl. Es ist hochspreitend und sorgt somit für eine leichte Verteilbarkeit unseres Sun-Sticks. Zudem wirkt es leicht kühlend, zieht schnell in die oberen Hautschichten ein und hinterlässt ein angenehmes, weiches Hautgefühl. 

Squalan ist ebenfalls sehr spreitfähig, verbessert das Einziehverhalten unseres Produktes deutlich und mindert das "Weißeln" auf der Haut. Zudem macht es die Haut weich und geschmeidig. 

Seidenpulver macht die Haut nicht nur seidenweich, - wir nutzen in unserem Sun-Stick vor allem die UV-reflektierende Wirkung.

Mit Bienenwachs geben wir dem Produkt die nötige Härte, aber trotzdem noch so viel "Schmelz", dass sich das Produkt auch gut auftragen lässt.

Wir finden, dass in einem Sonnenschutz-Produkt nicht zwingend ätherische Öle verarbeitet werden müssen.
Wer dies aber trotzdem tun möchte, muss unbedingt darauf achten, dass keine ätherischen Öle mit phototoxischer Wirkung (Bergamotte, Zitrone, Angelikawurzel & Co) verwendet werden. 

Hier geht´s zum Rezept

Unser Rezept findest du unten als kostenlosen Download! Einfach mit der rechten Maustaste draufklicken und abspeichern.

Sommerliche Grüße aus der KuG-Rührküche!