Rezept #33

"BODY MELTS" - FESTE KÖRPERPFLEGE AM STÜCK

Hast du schon einmal feste Körperpflege am Stück gemacht? Sogenannte Body Melts sind eine ausgesuchte Komposition aus Ölen, Buttern und Wachsen, die man in Silikonformen gießt, hart werden lässt und nach dem Ausformen schließlich wie Bodylotion (eben nur ein bisschen anders :-)) verwendet.

Mit unserem Rezept #33 stellen wir euch ein solches Rezept vor! Aufgrund ihrer Reichhaltigkeit sind sie für die kalte Jahreszeit gut geeignet. Zudem geben sie ein perfektes, individuelles Mitbringsel für festliche Anlässe oder Glücksbringer (als Kleeblatt gegossen) für Silvester ab!

Wir verwenden für unsere Body Melts pflegende Shea-, Kakao- und Mangobutter. Für den "Schmelz" ist Kokosöl mit dabei  und schließlich die Wachse, die für die nötige Festigkeit sorgen.

Mit ca. 50° C hat Beerenwachs einen wesentlich niedrigeren Schmelzpunkt als Bienenwachs (ca. 65° C), da es aber ein besonders angenehmes Schmelzverhalten auf der Haut hat und sich weich, geschmeidig und nicht klebend anfühlt, ist es in unserer Rezeptur mit an Board. Bienenwachs sorgt schließlich dafür, dass unser Produkt die nötige Härte enthält. 
 

 

WACHSE REDUZIEREN? ERFAHRUNGEN TEILEN...
Wer das Bienenwachs in der Rezeptur minimiert, muss damit rechnen, dass die Body Melts insgesamt weicher werden.

Versuchsweise haben wir unsere Body Melts auch mit einem wesentlich geringeren Anteil an Bienenwachs ausprobiert. - Das Ergebnis war unserer Meinung nach nicht zufriedenstellend. Die Melts werden weicher und sie verformen sich entsprechend schneller, wenn sie mit der Körperwärme der Hände in Berührung kommen. Sie liegen dann nicht mehr gut in der Hand und man hat sehr schnell so viel geschmolzene Masse zwischen den Fingern, so dass man sie gar nicht verbrauchen kann.

Mit der angegebenen Rezeptur werden sie aber schön fest und haben trotzdem einen angenehmen Schmelz

 

 

HERSTELLUNG
Die Herstellung ist super einfach. Man schmilzt schlicht alle Öle, Buttern und Wachse schonend und behutsam im Wasserbad ein. Dabei immer gut umrühren, damit sich die Fette gut verbinden. Das ganze vom Ofen ziehen und kurz überkühlen lassen.

Optional ist in unserem Rezept Vitamin E mit angegeben. Es hat hier den Vorteil, dass es die Haltbarkeit unserer Fette stabilisiert, es fungiert quasi als Antioxidans. Es ist kein Muss, wenn es aber mit verarbeitet wird, sollte darauf geachtet werden, dass Tocopherol (=Vitamin E) hitzeempfindlich ist. Es sollte nicht über 50° C in die Masse eingearbeitet werden.

Nun auch noch die ätherischen Öle hinzufügen und alles gut verrühren. Anschließend in schöne Silikonformen abfüllen. Je nach Größe bekommt man aus der angegebenen Menge (340 g) zwischen 7-8 Body Melts.

Die Silikonform wird nach dem Abfüllen für eine Stunde in den Tiefkühler gestellt, heraus genommen und anschließend werden die Pflegestücke ausgeformt. Ein bis zwei Tage nachtrocknen bzw. aushärten lassen und schon sind sie einsatzbereit.

 

 

 INDIVIDUELLES MITBRINGSEL

Wenn du auf der Suche nach einem individuellen Mitbringsel bist, sind Body Melts sicher eine gute Idee. Auch als Glücksbringer für Silvester sind sie beispielsweise geeignet. Gieße die Masse einfach in kleine "Glücksförmchen", zum Beispiel in eine Kleeblatt-Form, und schon hast du einen Glücksbringer der besonderen Art! :-)

KOSTENLOSER DOWNLOAD

Unser Rezept #33 findest du unten als kostenlosen Download! Viel Spaß beim Nachrühren!

 

Liebe Grüße aus der KuG-Rührküche!

  


Download
"BODY MELTS" - DOWNLOAD
Rezept #33 - Body Melts.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.4 MB