Produktsuche:

Immer aktuell informiert über Angebote, aktuelle Seminare und neue Rezepte - melde dich einfach zum Newsletter an :-)

KRÄUTER und GEIST

INHABERIN Sandra Vielmetti

 

Unser Fachgeschäft in:
Hauptstraße 8

A-4722 Peuerbach

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

MO + DI + DO:

08:30 bis 12:00 Uhr sowie

14:30 bis 18:00 Uhr

FREITAG

09 bis 18 Uhr durchgehend

* neu * SAMSTAG 08-12 Uhr

 

Mittwoch geschlossen!

 

TEL: +43 (0) 7276 | 20104

Fragen zu Webshop, Verfügbarkeiten und Lieferzeiten bitte an:

shop@kraeuterundgeist.at

 

Fragen zu Produkten

und Konditionen bitte an:
sandra@kraeuterundgeist.at


WEB: www.kraeuterundgeist.at

ZAUBERSALBE

Die Zaubersalbe wurde eigentlich von meinen Kids kreiert, nachdem wir auf einen passenden Namen für diese vielfältige Salbe waren ...

 

  • wann brauchen wir sie ... ???

nach Stürzen vom Fahrrad, Roller Skates oder wenn man über die eigenen Füße fällt ... nach Prellungen, Quetschungen, leichten Verbrennungen - zum Lindern von Brandblasen, aufgeschürften Knien ...

 

  • wann hilft sie noch ... ???

bei Insektenstichen, (Gelse-, Wespe ...) nimmt sie den Juckreiz und durch die vielen entzündungshemmenden Inhaltsstoffe, nimmt die Schwellung rasch ab.

 

 

  • Konsistenz

Ich verwende das hochwertige Entdeckelungs-Bienen-Wachs von "glücklichen Bienen" (... naja, naturbelassen eben) für diese Salbe, die Konsistenz ist auch eher fest, damit man auch mehr auftragen und die Salbe gut einziehen kann.

 

Viel Spaß beim Sammeln, Rühren und Schmieren :-)

 

 

FRAUENMANTEL (Alchemilla vulgaris)

 

 

 

... DIE Wundheilpflanze schlechthin ..., bei Akne, eiternden Wunden, trockener Haut, Entzündungen, verbessert die Druchblutung und strafft das Gewebe ...

 

diese Seite zu dieser besonderen Heilpflanze finde ich auch ganz gut:

http://rapunzelgarten.wordpress.com/2011/01/25/himmelswasser-der-zauber-der-alchemilla/

SCHAFGARBE (Achillea millefolium),

 

 

 

...sehr gute Wundheilung auch bei langwierigen Verletzungen, Hämorrhoiden, blutstillend, beruhigend, krampflösend...

 

Tatsächlich wurde die Pflanze bereits im Altertum verwendet, um z.B. Wunden zu heilen oder Blutungen zu stillen. Auch die Indianer in Amerika und die Menschen in China nutzen (bzw. nutzten) schon seit tausenden von Jahren die Kraft der Schafgarbe.

SPITZWEGERICH (Plantago lanceolata)

 

 

 

... besitzt stark antibiotische Stoffe (Aucubin) ist außerdem wirkungsvoll gegen Juckreiz (Gelsen-, Wespenstiche), entzündungshemmend, bei Blutergüssen, Prellungen, Quetschungen, Verbrennungen ...

SALBEI (Salvia officinalis)

 

 

Schon bei den Ägyptern galt Salbei als Heilpflanze. Salbei enthält viele ätherische Öle, die hauptverantwortlich sind für seine virenhemmende, pilztötende und antibakterielle Wirkung.

Der Name Salbei kommt aus dem Lateinischen "salvare = heilen", "salvere = gesund sein" und wird ebenfalls entzündungshemmend bei Akne eingesetzt.

 

Schon im Mittelalter kannte man den Salbei als Augenmittel. Er schärft die Sehkraft und ist Augenstärkend.

Pfarrer Kneipp nannte den Salbei ein "Lebenselixier par excellence".

 

Studien haben ergeben, daß Salbei auch auf das Gehirn und Nerven günstige Auswirkungen hat. Die Konzentration zu fördern und das Gedächtnis zu verbessern, soll man ihm verdanken können. Auch bei Streß unterstützt er uns, nicht ihn zu vermeiden, aber ihn leichter zu ertragen.

 

Kaue doch einfach ein BLATT SALBEI bei Halsschmerzen, Rachenentzündung, Mundfäulnis oder Zahnweh. Er verschafft durch seine ätherischen Öle sofort Linderung.

RINGELBLUME (Calendula officinalis)

 

 

... schon allein der Anblick der "sonnenartigen" Blütenköpfe lässt das Herz leuchten ...

 

Die Ringelblume wird in der Volksmedizin bei äußerlichen Wunden empfohlen. Sie hilft bei Abschürfungen, Brandwunden, Schnittverletzungen, ist entzündungshemmend, bekämpft Bakterien, Viren und Pilze. Allein die intensive Farbe der Blüten weist auf den hohen Gehalt an Wirkstoffen hin. Ihre antiseptischen und adstringierenden Eigenschaften machen die Ringelblume zu einem wirksamen Mittel bei angegriffener und entzündeter Haut, bei Sonnenbrand, Krampfadern, Akne und Hautausschlägen.


Die Wirksamkeit der Pflanze war schon Hildegard von Bingen bekannt und sogar den griechischen Heiler Theophrast.