Produktsuche:

Immer aktuell informiert über Angebote, aktuelle Seminare und neue Rezepte - melde dich einfach zum Newsletter an :-)

KRÄUTER und GEIST

INHABERIN Sandra Vielmetti

 

Unser Fachgeschäft in:
Hauptstraße 8

A-4722 Peuerbach

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

MO + DI + DO:

08:30 bis 12:00 Uhr sowie

14:30 bis 18:00 Uhr

FREITAG

09 bis 18 Uhr durchgehend

* neu * SAMSTAG 08-12 Uhr

 

Mittwoch geschlossen!

 

TEL: +43 (0) 7276 | 20104

Fragen zu Webshop, Verfügbarkeiten und Lieferzeiten bitte an:

shop@kraeuterundgeist.at

 

Fragen zu Produkten

und Konditionen bitte an:
sandra@kraeuterundgeist.at


WEB: www.kraeuterundgeist.at

ENGELWURZ (Angelica archangelica)

Die Unterscheidungsmerkmale dieser beiden Doldenblütler (Apiaceae) besteht hauptsächlich darin, dass die *echte* Engelwurz also die Angelica archangelica erstens schon viel früher blüht als die Waldengelwurz und dass Ihre Blütendolde eher hellgrün ist, nicht so weiß wie die der Waldengelwurz. Der Schirm der echten Angelica ist auch noch runder als der der Waldengelwurz.

 

Der "Angelika-Schirm" ist ... wenn du dir einen Ball vorstellst und das untere Drittel  abschneidest ...

 

beim "Waldengelwurz-Schirm" ist ... der Ball zur Hälfte durchgeschnitten ... er wird also nicht so rund, wie bei der Angelica arachangelica.

 

etwas fantasievoll beschrieben, aber ich denke, so kann man sich das ganz gut vorstellen.

 

Der Stiel der Angelica ist oft auch noch etwas mehr rötlich als bei der Waldengelwurz.

 

Ausserdem erkennst du die Angelica und auch die Waldengelwurz am Geruch und Geschmack. Wenn man die Samen kostet, schmeckt man sofort den scharfen und typischen Engelwurz-Geschmack.

 

Einmal gekostet - erkennst du diesen immer wieder !

WALDENGELWURZ (Angelica sylvestris)

Ein paar persönliche Worte, Gefühle, Emotionen zur Engelwurz
meine Schutzpflanze :-)
 

ENGELWURZA_092013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 632.0 KB

http://de.hortipedia.com/wiki/Angelica_sylvestris

Engelwurz senkt den Cholesterinspiegel

Im Volksmund heisst sie Engel- oder Brustwurz, man kennt sie auch als Angelika. Der Sage nach erschien ein Engel einem Mönch und überreichte ihm die Pflanze. Das Kraut kommt aus dem hohen Norden, aus Island, Grönland und Norwegen. Im Mittelalter tauchte sie dann in deutschen Klostergärten auf. Engelwurz ist ein Doldengewächs mit einem sehr intensiven Geschmack. Sie wird bis zu zwei Meter hoch. Sie blüht im Juli und August. Ihre Heilkräfte werden vor allem in Klosterlikören und Magenbittern eingesetzt. Wichtiger Hinweis: Sie müssen sich bei Kräutern gut auskennen, wenn Sie die Pflanze selbst sammeln wollen, denn sie wird mit dem giftigen Schierling verwechselt.

Die Wirkstoffe des Engelwurz helfen beim "Burn-out Syndrom"

Ausser vielen direkten Heilwirkungen ist er ein ideales Regenerationsmittel, das nicht nur behilflich ist, jung und vital zu bleiben, sondern das Erschöpften, Ausgebrannten und Rekonvaleszenten wieder auf die Beine hilft. Also ein klassisches Mittel bei "burn out Syndrom". Um verlorene Energie zurück zu gewinnen, wird gerne ein Engelwurz-Wein angesetzt. Besonders der Samen, den Sie im Herbst sammeln können haben eine starke Heilkraft. Vorsicht beim Sammeln: Engelwurz ist leicht mit dem giftigen Wasserschierling zu verwechseln.

Darüber hinaus heilt und wirkt Engelwurz  noch bei folgenden Gesundheitsproblemen:

  • Er wirkt sich positiv im Magen- und Darmbereich aus
  • Er fördert die Bildung von Verdauungssäften in der Bauchspeicheldrüse
  • Engelwurz wirkt krampflösend
  • Man kann den Gallenfluss fördern, das wiederum wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus
  • Engelwurz ist ein Stimmungsverbesserer. Einige Tage lang täglich zwei grosse Tassen Engelwurztee mindern Ängste und stärken das Selbstvertrauen
  • Eine Duftlampe mit Engelwurzöl beruhigt die Nerven


Die gesunden Inhaltsstoffe des Engelwurz

  • Er enthält sehr viele wertvolle Bitterstoffe für den Verdauungsapparat
  • Die ätherischen Öle Furokumarine und Angelicin
  • Wichtige Pflanzenfarbstoffe


Zwei Rezepte mit Engelwurz:


Engelwurztee

Zutaten:
Ein Teelöffel zerkleinerte Engelwurz-Wurzel, eine Tasse Wasser.

Zubereitung:
Die zerkleinerten Wurzeln in kaltes Wasser geben, kurz aufkochen lassen, etwa zehn Minuten ziehen lassen. Lauwarm eine halbe Stunde vor dem Essen trinken. Hilft bei Verdauungsbeschwerden, Blähungen und Appetitlosigkeit.


Engelwurzwein

Zutaten:
60 g feingeschnitten Engelwurzwurzel, 2g Anissamen, 1 Liter tockener Weisswein.

Zubereitung:
Die Wurzeln mit dem Wein ansetzen. Nach zwei Tagen den Anissamen hinzufügen und wieder zwei Tage stehen lassen. Dann abseihen. Jeden zweiten Tag ein Esslöffel hilft gut gegen Verdauungsbeschwerden.

Bild Engelwurz: © alexander mychko - istockphoto.com

  

Beitrag von: www.gesunde-hausmittel.de

persönliche Anmerkung zum obigen Text:

 

im oberen Absatz steht .... sie blüht im Juli und August. ...

da kann es sich aber nur um die Waldengelwurz handeln, da die *echte* Engelwurz zu dieser Zeit längst verblüht ist und man nur mehr die Samenstände vorfindet.

http://phyto-aroma-netzwerk.blogspot.co.at/2010/08/doldenblutengewachse-apiaceae.html

Engelwurz - in der Anwendung:  

Die Wurzel wird bei abnehmenden Mond im Herbst oder evt. auch im Frühjahr geerntet.

 

gesäubert - klein geschnitten und in Alkohol oder Wein eingelegt.

Meist liest man, dass man diese alkoholischen Auszüge schon nach ein paar Tagen abseihen und verwenden kann.

 

Ich lasse die Wurzel mehrere Wochen, sogar Monate im Alkohol ausziehen und nach dem Abfiltern noch ein paar Wochen im Keller *ruhen und ziehen*

 

Dann erst wird die Engelwurz - zu den herrlichen Tinkturen abgefüllt. Ob pur oder in der Mischung mit anderen Heilkräutern, kann sie dann so richtig ihre Heilwirkung entfalten.

Aber das ist meine persönliche Meinung. Das sollst du am besten so machen, wie es für dich passt und wo du ein gutes Gefühl dabei hast. Spüre in dich hinein, wann für dich der beste Zeitpunkt der Ernte und des wieder abseihens ist.

Spüre in dich hinein, welche Wurzel oder welche Pflanze für dich die Heilwirkung hat, die du brauchst.

 

Wenn du noch mehr wissen und Anleitung zum *Reinspüren* haben möchtest, dann komm doch einfach zu einem meiner Kurse, Wanderungen oder workshops.

 

ich freue mich auf dich!