Mein Warenkorb

Anti-Hornhaut - Fußbadebomben

Verwöhnende Fußpflege

Anti-Hornhaut - Fußbadebomben

Rezept 004

Bade deine Füße in ...

... duftendem Wasser & verwöhne sie dabei mit den Badebomben aus unserem Rezept 004. Immerhin tragen uns unsere Füße durchs ganze Leben, - da haben sie durchaus auch ein wenig extra Pflege verdient. Stimmts? Hier geht es zu unserem Rezept "Anti-Hornhaut Fußbadebomben"... 


Zutaten ...

Zunächst haben wir als Basis Natron (Natriumhydrogencarbonat) gewählt. Hier handelt es sich um ein vielseitig einsetzbares, reines Naturprodukt in Lebensmittelqualität. Es ist biologisch abbaubar, geruchsneutral und löst sich leicht in Wasser auf.

Es hebt den pH-Wert und wird gerne für Detox-Basen-Bäder, Badeperlen, Badesalz, Badebomben und andere Badezusätze verwendet. 

Da Natron außerdem desodorierend wirkt, wird es sehr gerne in Deos eingesetzt. Das gilt natürlich auch für Schweißfüße, - unsere Fußbadebomben können also auch bei unangenehm riechenden Füßen eine großartige Unterstützung sein!

 

 

Das enthaltene Milchpulver hat gleich zweierlei Funktion. Es dient einerseits als pflegender Zusatz und andererseits als Emulgator, - soll heißen, es sorgt dafür, dass enthaltene fette Pflanzenöle oder Buttern nicht so stark am Rand kleben bleiben.

Toll ist auch die Wirkung vom enthaltenen Urea (Harnstoff). Es wirkt verhornungsregulierend, feuchtigkeitsbindend, wundheilend bei rissiger Haut und regenerierend bei barrieregestörten Hautzuständen. Bei Füßen mit viel Hornhaut und trockenen, rissigen Fersen also eine echte Wohltat

Kakaobutter macht unsere Badebomben fest und pflegt die Haut intensiv! In unserem Sortiment führen wir sie einmal in naturbelassener und einmal in desodorierter Bio-Qualität. Vor allem die naturbelassene Variante hat noch einen richtig leckern Duft nach Kakaobohnen.

Sie hinterlässt ein samtiges Hautgefühl und eignet sich sehr gut bei sensiblen, gereizten, spröden Hautzuständen.

 


Auch bei den Farben kann man sich austoben. Egal ob Micas, Eisenoxide, oder Tonerden, - wichtig ist nur, dass man kleine Mengen verwendet, ansonsten gibt es Schlieren in der Badewanne! - Bei einer Überdosierung der Micas (ich spreche hier aus Erfahrung), kann man sich sogar selbst noch damit einfärben ;-). Also immer nur mit "Prisen" arbeiten.

Im übrigen können auch Pflanzenpulver miteingearbeitet werden. Wie wäre es mit pulverisierten Tannen-Maiwipferl, Brennnesseln oder aktivierendem Rosmarin? Du siehst schon, hier wird es sicher nicht langweilig!

Einfach mal durchprobieren! ;-)

 

Zum Rezept

Hier geht es zum Rezept. Gerne kannst du es dir kostenlos downloaden.

Liebe Grüße aus der KuG-Rührküche!